0 95 71 / 75 93 93 kontakt@hospiz-lichtenfels.de
Alfred Thieret

Koinor-Horst-Müller-Stiftung spendete 2500 Euro an den Hospizverein

Am Mittwoch überreichte Ina Kober-Naumann in der Funktion als stellvertretende Vorsitzende der Koinor-Horst-Müller-Stiftung an den Hospizverein Lichtenfels eine großzügige Spende von 2500 Euro, mit der die vielfältige Arbeit des Hospizvereins, der mittlerweile 207 Mitglieder umfasst, unterstützt werden soll. Sie machte deutlich, dass es der Stiftung ein Anliegen sei, soziale Projekte und hilfsbedürftige Menschen in der Region zu unterstützen. Für diese großherzige Spende bedankten sich die Vorsitzende des Hospizvereins, Evelyn Kondruss, die beiden Vorstandsmitglieder Dr. Inge Atzpodien und Pfarrerin und Klinikseelsorgerin Sabine Schmid-Hagen sowie die beiden hauptamtlichen Koordinatorinnen Sabine Schramm und Monika Porzelt sehr herzlich bei Ina Kober-Naumann. Schwerpunkt der Hospizarbeit sei die Begleitung Schwerstkranker und Sterbender sowie die Beratung und Trauerbegleitung der Angehörigen, betonte Evelyn Kondruss. Hierzu brauche man immer wieder Menschen, die sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung stellen. Zurzeit habe man erfreulicherweise 36 Hospizhelfer, davon 32 Frauen und vier Männer. Das Geld werde vor allem für Aus- und Fortbildungsmaßnahmen benötigt. So plane man im Frühjahr unter anderem Fortbildungen in den Bereichen Akupressur für Palliativpflege, Begleitung Schwerstkranker und Sterbender in der Behindertenpflege und Ethikberatung.